Der Mini ist fast fertig

Mittlerweile sind wieder einige Monate ins Land gezogen, aber Ende September war der Mini dann Karosserietechnisch endlich fertig. Oder anders formuliert, bis auf den Motor ist alles so, wie es final sein soll.

Der Mini befindet sich über den Winter wieder beim Motorenspezialisten, der diesem nun den letzten Schliff verleiht. Feinwuchten, Nebenaggregate, Ansaug- und Abgastrakt montieren und letzendlich die Abstimmarbeiten an der Doppelvergaseranlage werden noch die eine oder andere Schweißperle auf seine Stirn zaubern.

Aber genug der Worte, hier die aktuell letzten Bilder vom Mini:

Die finale Farbe

So die finale Farbe hat sich nun auf der Karosserie eingefunden und liefert ein prächtiges Farbenspiel mit dem Sonnenlicht ab. Es sieht genial aus, auch wenn Orange nicht jedermanns Farbe ist, so denke ich kann man doch mit schwarzen Akzenten ein schönes Auto hervorzaubern.

Mittlerweile steht sogar die Felgenwahl fest. Insbesondere das schwarze Hashtag (#) und der polierte Rand passen wirklich gut.

The Surgeons

Five surgeons are discussing who were the best patients to operate on.

The first surgeon says, ‚I like to see Accountants on my operating table because when you open them up, everything inside is numbered.‘

The second responds, ‚Yeah, but you should try Electricians! Everything inside them is colour-coded.‘

The third surgeon says, ‚No, I really think Librarians are the best; everything inside them is in alphabetical order.‘

The fourth surgeon chimes in, ‚You know I like Construction Workers. Those guys always understand when you have a few parts left over at the end, and when the job takes longer than you said it would.‘

But the fifth surgeon shut them all up when he observed, ‚You’re all wrong. Politicians are the easiest to operate on. There’s no guts, no heart, no balls, no brains, and no spine, and there are only two moving parts – the mouth and the arsehole – and they are interchangeable‘.

Neues Herz im grünen Renner

Der grüne Renner hat kürzlich in Berlin die Herztransplantation überstanden. Anstelle eines 1000er mit 40 PS werkelt nun ein 1300er mit doppelt soviel Leistung unter der Haube.

Hagen hat den 1000er echt super eingestellt und der lief auch knapp über 130 km/h (GPS), aber nun bin ich echt gespannt, was der 1300er zu leisten vermag. Insbesondere die Beschleunigung auf kurvigen Landstrassen im Harz werde ich demnächst mal genießen :).

Hier einige Bilder vom Zusammenbau: